Hygiene

Hygiene ist im Umgang mit Kombucha, Milchkefir und Wasserkefir nötig! 

  1. Beim Kombucha helfen die 10% fertiger Kombucha mit, dass sich Fremdkeime nur schwer entwickeln. Verantwortlich dafür ist, das saure Klima. Wenn ihr Kombucha etwas zu wenig Säure besitzt, oder sie keinen fertigen Kombucha mehr haben, so können sie mit handelsüblichem Apfelessig nachhelfen. Die Reinigung der Pilzfladen, geschieht unter fliessendem kaltem Wasser. Die braunen Schlieren können abgewaschen, oder mit einem Messer abgeschabt werden.
    Wenn sie eine Bürste verwenden, dann nehmen sie diese Bürste nur für den Kombucha, und sterilisieren sie diese Bürste vor oder nach der Reinigung der Kombuchakultur

  2. Milchkefir, da ist vor allem darauf zu achten, dass das verwendete Gefäss bei jedem Ansetzen mit einem milden Seifenwasser gewaschen und gut ausgespült wird. Auch Seifenreste zerstören ihren Milchkefir.  Es spielt dabei keine Rolle ob es sich um ein Plastik, Glas oder Steingut-Gefäss handelt.  Wenn sie Poröse Steingut Gefässe verwenden, so ist es Ratsam diese In kochendem Wasser von möglichen Keimen in den Poren zu befreien. Metalljonen und besonders Kupferjonen, zerstören die Milchsäurebakterien. Die Milchkefir Knollen reinigen sie unter fliessendem kaltem Wasser. 

  3. Wasserkefir,Verwenden sie grundsätzlich saubere Zitronen die sie vorher gut waschen.Dörrfrüchte nur mit dem Löffel aus der Verpackung in den Wasserkefir geben. Und die Dörrfrüchte für den Wasserkefir immer gut verschliessen und nie mit den blossen Händen / Fingern berühren. Auch für den Wasserkefir gilt, regelmässig unter kaltem Wasser die Kristalle reinigen. Das Gefäss gut mit Wasser ausspülen und nach etwa 2 - 3 Ansätzen mit Seife und heissem Wasser gut reinigen.
  4. Waschen sie die Hände mit heissem Wasser und Seife. Waschen sie auch die Unterarme mit. Trocknen sie die Hände nicht ab. Alternativ verwenden sie die im Handel erhältlichen Nitril-, oder Latex-, Handschuhe. Denken sie daran, dass beim Husten und Niesen, Keime in die Luft geschleudert werden. Also verkneifen sie sich das Husten und das Niesen. Wenn sie mit Handschuhe arbeiten, so wird nichts anderes, ausser die Kulturen und Gerätschaften damit berührt. Wenn sie das Telefon abnehmen, die Computertastatur, Türfallen, das gebrauchte Taschentuch und anderes berühren sind die Handschuhe kontaminiert.

    Immer daran denken, alles was für die Kulturen gebraucht wird muss eine gewisse Sauberkeit aufweisen. An den Türgriffen finden sie ähnlich viele Bakterien wie auf der Computertastatur.


  5. Mit einer 60% Lösung aus Isopropyl-Alkohol und 40% destiliertem Wasser, haben sie das ideale Desinfektionsmittel für kleine Flächen, Türgriffe.


Keine Produkte in dieser Kategorie vorhanden