Oktober 2015

Es Herbschtelet

Der Herbst ist voll im Gange, die Blätter der Bäume zeigen sich in vollster Farbenpracht. Es ist Zeit für den Kombucha Essig. 

Dieser Essig ist um einiges feiner in der Säure und gegenüber herkömmlicher Balsamicos, besitzt der Kombucha Essig eine Vielfalt unterschiedlicher Aromen. Aromageber ist der eingesetzte Tee oder die eingesetzte Teemischung.


Die Herstellung des Kombucha Essig ist denkbar einfach. Setzen sie wie gewohnt ihren Kombucha an, lassen diesen aber für ca. 4 - 5 Wochen stehen. In dieser Zeit wird der Zucker restlos verarbeitet. Die Umgebungstemperatur, welche massgeblich die Arbeitsgeschwindigkeit der Hefen beeinflusst, ist für die Dauer des Gärprozesses verantwortlich. 


Nach dem Gärprozess, füllen sie den fertigen Kombucha Essig in eine Flasche ab und lagern diesen im Kühlschrank. Sie können den Essig weiter nach ihrem Gusto verfeinern.
Verwenden sie getrocknete Küchenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill, Senfkörner u.a. frei ihrer Phantasie und ihrem Geschmack. Die Kräuter mit dem fertigen Kombucha Essig in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank lagern. Nach und nach gehen die Kräuteraromen in den Essig über.


Als Tee verwenden sie beispielsweise den Gunpowder TOH sein Aroma hat etwas von gedörrten Aprikosen, oder den Chun Mee, der etwas mehr an Orangen erinnert. Aber auch die Kombuchatee Teemischungen 1 bis 4 eignen sich hervorragend, genau so wie der Japan Sencha oder der Golden Assam, der Darjeeling first flush von den Hängen am Nepal. Mit Rooibos, Tee vom Afrikanischen Rootbuschbaum, ausprobieren, lohnt sich!




Keine Produkte in dieser Kategorie vorhanden